Diese Seite drucken

Vereine

1. In Deutschland

Um die Arbeit von Astrid Toda in Westafrika effektiv unterstützen zu können, haben Freunde und Förderer von ihr den

Förderverein
Bildungswerk Westafrika e.V.

 

BW-Logo

 

gegründet.

Der Zweck des Vereins ist die Förderung der Entwicklungshilfe und Bildung im Sinne der von Astrid Toda geleisteten Arbeit.

Der Verein versucht seinen Zweck auf folgende Weise zu verwirklichen:

‒ in Europa:
Aufklärungsarbeit durch Vorträge, Gespräche und Diskussionen in Schulen und Vereinen.

Vermehrung der finanziellen und sachlichen Hilfsmittel für die Arbeit von Frau Toda.

‒ in Afrika:
Förderung der Bildung durch Ermöglichung des Baus von
- Schulen,
- Ausbildungszentren und
- Gesundheitsstationen
unter Einbeziehung der aktiven Eigeninitiativen der Dorfgemeinden.

Aufklärungsarbeiten zu den Themen
- Alle Mädchen in die Schule
- Kampf dem Plastik
- Wohin mit dem Müll? Mülltrennung

Neues Programm:
- bei körperlich behinderten Kinder wird in Zusammenarbeit
mit der deutschen Organisation “Help- Wir Helfen e.V.” die Behinderung
operativ beseitigt oder gelindert.

Der Verein ist als gemeinnützig anerkannt und wird für Spender Zuwendungsbestätigungen ausstellen, die vom Finanzamt anerkannt werden. Auch der Mitgliedsbeitrag ist steuerlich absetzbar.

Der Vorstand
1. Vorsitzender:

Dr. Heinz Theo Kämmerling
Am Mühlenkreuz 21
50181 Bedburg

Tel. (0) 2272 930 680

Schriftführer:
Carina Greger
2. Vorsitzende:

Walter Schmid
Eichbichelstr. 18
83071 Stephanskirchen

Tel. (0) 8031 23 77 73

E-Mail:

Spendenkonto:

Raiffeisenbank Oberaudorf-Kiefersfelden EG
Konto Nr. 159 018
BLZ: 711 623 55

IBAN DE03 7116 2355 0000 1590 18
BIC GENODEF1OBD

Um das Ausstellen der Zuwendungsbescheinigungen zu erleichtern, bitten wir Sie, unter Verwendungszweck Ihre Postanschrift anzugeben. Der Adressenaufdruck auf Ihrem Überweisungsträger erscheint nicht auf den Bankauszügen.
DZI – Siegel

Eine Spende ist ein Geschenk, für das der Geber hart gearbeitet hat. Wir verbürgen uns dafür, dass diese Gelder so effektiv als möglich in den Projekten eingesetzt werden. Um diesem Versprechen gerecht zu werden, verzichten wir auf das DZI – Siegel, denn das Siegel kostet viel Geld!

Kopie aus der Internetseite des DZI: (21.1.2012)

Leitfaden zum Erstantrag:
Gebühren
Für die Bearbeitung des Antrags erhebt die DZI Spendenberatung Gebühren (jeweils zzgl. MwSt):
  • 500 EUR Grundbetrag;
  • zusätzlich 0,035% der jährlichen Gesamteinnahmen. Der Maximalbetrag für den Grundbetrag und den Zusatzbetrag ist jedoch auf 12.000 EUR begrenzt;
  • zusätzlich 1.000 EUR einmalige Pauschale für den Erstantrag, da dessen Bearbeitung besonders arbeitsintensiv ist.
Die Mindestgebühr bei einem Erstantrag beträgt somit 1.500 EUR, bei jedem jährlichen Verlängerungsantrag 500 EUR.

Jährliche durchschnittliche Kosten für Verwaltung und Öffentlichkeitsarbeit < 1%

2. In Benin

Ecole de Solidarité e.V.


Astrid TODA hat sich vom beninischen Verein “Ecole de Solidarité” getrennt, da viele Mitglieder nicht mehr die gleichen Visionen und Werte mit ihr teilen.